Baupreise aus der Sicht von Bauherren, Planern und Ausführenden

Baupreise aus der Sicht von Bauherren, Planern und Ausführenden
Schiller-Blog - Der Schillernde Blick auf die Baubranche

Baupreise aus der Sicht von Bauherren, Planern und Ausführenden

04.12.2008

Für eine Bauleistung gibt es nach Marktlage viele angebotene Baupreise. Von mehreren Bietern. Abhängig vom Projekt und der Beschreibung der Leistung. Zur Orientierung helfen Vergleiche. Baupreiskoordinaten für ähnliche Leistungen. Als Mittelwerte mit empfehlendem Durchschnittscharakter. Interpretierbar vom Investor bis zum Handwerker.

Hierzu nützt das Baupreislexikon. Basiert auf einer Datenbasis, die aktuell die Situation der Baupraxis widerspiegelt und die zu beachtenden Grundlagen heranzieht. Eine Offenlegung der Datenbasis ist aus Wettbewerbsgründen nicht möglich. Veröffentlicht werden Baupreise mit einer Spannbreite auf Bauherrenniveau, die für Planer und Ausführende einzustufen sind. Durch Aufgliederung in Preisanteile und Einzelkosten wird eine Interpretation und Wertung im Vergleich mit eigenen Erfahrungen hoch interessant.

Bauherren: Zielpreise, die als Höchstpreise einen Grenzwert für den Einkauf darstellen

Planer: Orientierungspreise mit Zeitwert und Preisanteilen zur Beurteilung von Angeboten

Ausführende: Empfehlungspreise mit einzelnen Kostenansätzen (EKT) und Zuschlägen, die im Wettbewerb von Bietern im Durchschnitt unterboten werden

Was ist wichtig und für die Höhe von Baupreisen bestimmend?
(BPL = Baupreislexikon)

1.  Beschreibung der Leistung, Baupreise sind nur für ähnliche Bauleistungen vergleichbar  BPL:  liefert Einheitspreise nach dem Standard STLB-Bau 
2.  Anforderungsqualifikation für die Bauleistung, Baupreise sind lohnabhängig  BPL:  durchschnittlich qualifizierte Kolonnen nach regional begründbarer Entlohnung 
3.  Produktivitäten variieren mit Leistungsmenge, Lokalität und betrieblicher Spezialisierung  BPL:  durchschnittliche Zeitwerte werden seit 15 Jahren laufend geprüft und gepflegt 
4.  Stoffkosten als Materialpreise frei Baustelle sowie Vorhaltung von Bauhilfsstoffen  BPL:  durchschnittliche Einstandspreise einschließlich Transportkosten und Verluste 
5.  Gerätekosten einschließlich Betriebsstoffe variieren mit der Tagesleistung pro Baustelle  BPL:  durchschnittliche AVR-Werte aus der BGL 2007, abgemindert mit Marktfaktor 
6.  Zuschläge für Gemeinkosten (BGK, AGK) und W&G variieren mit Betrieb und Baustelle  BPL:  regionale und gewerkespezifische Deckungsbeiträge für mittlere Unternehmen 
7.  Optionale Ausschreibung der Baustelleneinrichtung (BE)  BPL:  BE ist als Nebenleistung in einem höheren Baupreis enthalten (ca. 5-8%) 

Sieben Argumente auf einen Streich. Damit wird der Wert des Baupreislexikon für den individuellen Anwender deutlich. Das BPL ist ein regionales Koordinatensystem für Baupreise. Eine Art GPS. Zum Einordnen der eigenen Lage in das Marktumfeld. Jeder Einzelne kann etwas anderes herauslesen. Durch Deutung der konkreten Preisbestandteile mit den allgemeinen Argumenten und seiner individuellen Kosten- und Marktsituation.

Am Beispiel einer aktuellen Anfrage zum Preis für ein m² Standgerüst, Lastklasse 3 in Weimar sind wie folgt die Baupreise des BPL erklärbar: 4,33 bis 4,96. Im Mittel 4,65 €/m². Aufgegliedert in Löhne 2,55 €/m² (0,1 h/m²) und Stoffe 2,10 €/m² mit 1,70 €/m² EKT-Anteil.

4,65 €/m² - ein Zielpreis bei der Firmensuche für Bauherren und ein Orientierungspreis für Planer zum Werten der Angebote. 4,65 €/m² - ein Empfehlungspreis für die Gerüstbaufirma, die mit Abschlägen die Auftragswahrscheinlichkeit erhöht. Jede Firma für sich allein. Als SUB fällt z.B. die BE (5-8%) weg. Bei kleineren Firmen mit geringeren Löhnen und Umlagen sind es nochmals 15-20 %. Gesamt pauschal 25% bedeutet: 4,65 €/m² - 25 % = 3,50 €/m².

Bei Wegfall der BGK und abgeschriebener, eigener Rüstung lässt sich ein Kampfpreis lesen:
4,65 €/m² - 8 % BGK = 4,28 €/m²
abzüglich 1,70 €/m² = 2,58 €/m²

Nicht normal, aber möglich. Das BPL ist ein Ratgeber. Auch für Auf- und Abgebote.

Das Baupreislexikon ist keine feste Preisliste, sondern ein System zur allseitigen Orientierung und speziellen Preisfindung.

In alter Frische!

Ihr Klaus Schiller


Kommentare (1)

Müller: Baupreise
30.11.2016 09:06 Uhr

Sie sind doch völlig realitätsfremd.
Für diesen Preis kann doch keiner setzen

Kommentar abgeben:
Name
Überschrift
Kommentar
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die rechts im Bild angezeigt werden:
www.bauprofessor.de - Die neue Suchmaschine für Baufachinformationen Home | Kontakt | Impressum