Finden und Verstehen von "DIN-Inhalten" mit www.baunormenlexikon.de

Finden und Verstehen von "DIN-Inhalten" mit www.baunormenlexikon.de
Schiller-Blog - Der Schillernde Blick auf die Baubranche

Finden und Verstehen von "DIN-Inhalten" mit www.baunormenlexikon.de

01.07.2009

www.baunormenlexikon.de

Das Bauen ist durch technische Regeln bestimmt. Zum Stand der Technik bietet das DIN die umfangreichste Informationsquelle. Vertrauenswürdige, hochwertige und vielfältige Fachinformationen. Normen sind wichtig für den Wettbewerb. Grundlage des Geschäftes auch für kleine mittelständische Unternehmen. Sie beschreiben, wie bauliche Anlagen und Bauprodukte beschaffen sein sollen. Gebaut wird nach "DIN". Bestellt natürlich auch. Entscheidend für die Qualität der Bauleistungen. Und nicht nur im Streit um Gewährleistung und Haftung orientiert man sich am technischen Bezugssystem der DIN-Normen.

Am wertvollsten ist die DIN-Information direkt im Geschäftsprozess. "Im Jetzt und Hier". Verknüpft mit den auftragskonkreten Anforderungen bei der Bauplanung und -ausführung. Vom Entwerfen und Konstruieren über Ausschreiben und Kalkulieren bis zum Beschaffen, Verarbeiten und Abrechnen. Hier werden die Weichen zum Erfolg gestellt. Wenn die Mängel und Bauschäden auftreten ist es oft zu spät. "Und wer zu spät kommt, den bestraft das Leben."

Beim Entscheiden nützen DIN-Normen. Aber da drängt die Zeit. Gut organisiert sein ist die halbe Miete. Insbesondere beim effektiven Managen von Informationen. Das unstrukturierte Suchen in nationalen und internationalen Standards ist da eher hinderlich. Inhalt kommt von innen und mit Baunormen vernetzte baufachliche Inhalte sind erstklassige Ratgeber. Dadurch werden Zusammenhänge deutlich. Sicherer und verlässlicher können Entscheidungen getroffen werden. Das Risiko sinkt und im Mix mit eigenen Erfahrungen stärkt man seinen Wettbewerbsvorteil. Aber: Wie lassen sich im Bedarfsfall die aktuellen DIN-Inhalte zielgenau finden und projektindividuell verstehen?

Baunormen - so leicht nutzbar wie Wikipedia. Ende Juli 2009 geht es los. Das Baunormenlexikon stellt in Kooperation mit dem DIN originale Normenzitate zur Verfügung. Mit Abbildungen und Zeichnungen. Teils ergänzt durch Erläuterungen. Die Normenzitate sind eindeutig identifiziert und untereinander verlinkt. Täglich aktualisiert kann man diese immer und überall per Internet nutzen. Verkettet mit einem umfangreichen Stichwortindex und einer Schlagwortsuche wird eine normenübergreifende Zitatensammlung zur Auswahl angeboten. Mit dem geistigen Wandern durch die kontextbezogenen Inhalte werden fachliche Beziehungen sichtbar.

Allerdings verursachen die Geschäftsprozesse den konkreten Informationsbedarf. Deshalb sind die Normenzitate anwendungsorientiert gegliedert:

  • für Bauteile von baulichen Anlagen nach Kostengruppen der DIN 276
  • für Bauleistungen nach Teilleistungsgruppen des STLB-Bau und ATV’n der VOB/C
  • für Baustoffe bzw. Bauprodukte nach Produkt- und Warengruppen lt. bau:class

So stehen z. B. Produktnormen in Verbindung mit anderen Regelwerken, da auch verschiedene Produkte in einer Konstruktion oder Bauleistung enthalten sind.

In diesem interdisziplinären Netzwerk wird das Baunormenlexikon in den nächsten Jahren wachsen. Bis Ende Juli steht es für die ersten Gewerke zur Verfügung. Systematisch wird komplettiert. Zum Jahreswechsel folgt der neutrale Artikelkatalog verkettet mit einem Baunormenlexikon. Mobil in 2010. Und ich verspreche Ihnen weitere Kettenreaktionen. Nutzbar direkt aus den Anwendungen heraus.

Mit der Vernetzung von Standards gewinnt vor allem der Kunde.

In alter Frische!

Ihr Klaus Schiller


Kommentare (0)

Kommentar abgeben:
Name
Überschrift
Kommentar
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die rechts im Bild angezeigt werden:
www.bauprofessor.de - Die neue Suchmaschine für Baufachinformationen Home | Kontakt | Impressum